Settling back into “normal“ life in Antwerp

It’s about two weeks now that I am back in Antwerp and weirdly in daily life it feels as if I have never left. Of course, the pictures of penguins, petrels and icebergs and the huge pile of mail and magazines still to read are reminders of my travels and absence – and I still feel too hot in the ~20-25°C summer weather here…

Yesterday my last rockhopper paper got published. Based on stable isotope analysis of individual female rockhopper penguins sampled across multiple years, we found out that individuals are consistent in either their diet and/or their foraging areas year after year before the start of the breeding season. Before moulting, on the other hand, they do not show this consistency. The individual specialisation in foraging behaviour was independent of the females’ investment into their eggs (measured as egg mass), and there was furthermore no measurable effect of environmental variables on the degree of individual specialisation in the birds. The publication as available as open access, so check it out here.

Zurück zu einem “normalen” Leben in Antwerpen

Es ist fast zwei Wochen her, dass ich wieder in Antwerpen angekommen bin, und komischerweise fühlt es sich im Alltag schon wieder so an, als wäre ich nie weg gewesen. Natürlich erinnern mich all die Fotos von Pinguinen, Sturmvögeln und Eisbergen und der riesige Berg an Post und Magazinen die sich angesammelt haben an meine Reise und Abwesenheit – und die sommerlichen Temperaturen von 20-25°C fühlen sich irgendwie immer noch zu warm an…

Gestern wurde mein letztes Felsenpinguin-Manuskript veröffentlicht. Basierend auf stabilen Isotopenanalysen von individuell-markierten weiblichen Felsenpinguinen fanden wir heraus, dass Individuen kurz vor der Brutsaison in ihrer Diät und/oder ihren Nahrungsgründen konsistent sind. Vor der Mauser hingegen zeigen sie nicht diese individuellen Unterschiede. Die individuelle Spezialisierung vor der Brutzeit war unabhängig von dem Investment der Weibchen in ihre Eier (die Eier wurden gewogen), und es gab auch keinen sichtbaren Effekt von Umweltvariabilität auf die Spezialisierung der Vögel. Die Publikation ist hier öffentlich zugänglich (auf Englisch).

Advertisements